Luftfilter

Luftfilter - Die Lunge eines Kraftfahrzeugs

Einen Luftfilter hat jedes Kraftfahrzeug, das mit Otto- oder Dieselmotoren betrieben wird. Die Funktion ist, Fremdpartikel aus der Luft herauszufiltern.

 
 

Ein Luftfilter hat die Funktion, Schwebstoffe und Fremdpartikel aus der Luft herauszufiltern. Dies kann auf unterschiedlicher Weise geschehen. Im Luftfilter befindet sich ein Filtermedium, die die Aufgabe erfüllt, diese Schwebstoffe und Fremdpartikel aufzufangen. Filtermedien werden auch als Kollektoren bezeichnet. In den meisten Fällen werden dafür Fasern oder Körner verwendet, früher Flüssigkeiten.

Luftfilter werden aber nicht nur in Kraftfahrzeugen eingesetzt. Luftfilter findet man auch in der Medizin zur Sterilisierung von Räumen, zum Beispiel Operationssälen, oder Räumen auf der Intensivstation. Hier werden spezielle Luftfilter verwendet, die dazu in der Lage sind, mikroskopisch kleine Fremdpartikel aus der Luft herauszufiltern.

Luftfilter in Staubsauger wird auch schon seit langem verwendet. Bei beutellosen Staubsaugern wird dieser Luftfilter auch HEPA-Filter genannt. Diese Staubsauger kommen Allergikern zugute. Luftfilter werden auch in der Papier- und Zementindustrie eingesetzt, um die Luft vom Feinstaub die aufgewirbelt wird zu reinigen. Viele Lüftungsanlagen verfügen ebenfalls über einen Luftfilter, um Schadstoffe herauszufiltern.

Manche Luftfilter sind mit mehreren Lagen Baumwolle gefertigt. Diese Baumwoll-Lagen werden durch 2 Lagen galvanisierten und plastifizierten Stahlgittern zusammengehalten. Bei solchen Luftfiltern wird die Verschmutzung außerhalb des Filters eingefangen dadurch ist es möglich, dass die Luft auch bei einem relativ stark verschmutzten Luftfilter immer noch einwandfrei durchströmen kann.

Luftfilter werden auch aus auswaschbaren Dauerfilter hergestellt. Diese Luftfilter haben eine besonders lange Lebensdauer, das hilft Kosten zu sparen. Solche Luftfilter werden in vielen Fällen für Sportzwecke (Im Motorsport) gebaut, da hier die Möglichkeit einer Dauerbelastung besteht. Nach einigen tausend Kilometern wird der Luftfilter einfach ausgebaut, der Dauerfilter gewaschen und wenn er wieder trocken ist, genau so einfach wieder eingebaut.

Gute Luftfilter haben eine Lebensdauer von ungefähr 80.000 bis 100.000 Kilometern. Danach sollte man diese austauschen. Luftfilter mit Baumwolleinlagen über 40% mehr Luft durchlassen, als herkömmliche, aus Papier hergestellte Filter. Dadurch steigert sich natürlich auch der Motorleistung und der Kraftstoffverbrauch wird auch gesenkt.