Autoglas

Schäden an Autoglas und Autoscheiben günstig reparieren

Kaputtes Autoglas muss nicht mehr zwangsweise ausgetauscht werden. Moderne Reparaturverfahren ermöglichen es, Risse oder Steinschläge auszubessern.

 
 

Leider kann es immer wieder einmal vorkommen, dass ein kleiner Unfall oder ein Missgeschick dafür sorgt, dass eine Autoscheibe beschädigt wird und demzufolge auch ausgetauscht werden muss. So kann es zum Beispiel passieren dass man auf einer Bundesstraße oder Autobahn schnell unterwegs ist, und ein kleines Steinchen von einem vorausfahrenden Fahrzeug in die Luft befördert wird, welches einem dann direkt auf die Frontscheibe knallt. Bereits solch ein kleines Steinchen kann leider schon ausreichen, dass die Frontscheibe so stark beschädigt wird – weil zum Beispiel ein großer Riss entsteht – dass diese gegen eine neue Scheibe ausgetauscht werden muss.

Leider sind Autofenster beziehungsweise Autoglas keine besonders günstige Angelegenheit. Selbst kleine Reparaturen oder Austauschfenster können unter Umständen richtig teuer werden. Deshalb sind scheuen sich auch viele Autofahrer davor, beschädigte Autoscheiben reparieren zu lassen – was allerdings früher oder später doch erfolgen muss, nämlich spätestens dann wenn sie ihr geliebtes Fahrzeug durch den TÜV bringen wollen. Denn mit einer kaputten Autoscheibe erhält man die begehrte Plakette leider nicht. Nur bei äußerst kleinen Beschädigungen, wie zum Beispiel minimalem Steinschlag sehen die TÜV-Prüfer über die Beschädigung hinweg und erteilen die Plakette.

Glücklicherweise ist es nicht bei jeder Scheibenbeschädigung erforderlich, dass eine Autoscheibe durch eine neue Scheibe ersetzt werden muss. In vielen Fällen – allerdings nur bei kleinen Beschädigungen – kann der Schaden auch ausgebessert werden, denn inzwischen gibt es einige technische Lösungen die es ermöglichen, dass Autoglas repariert werden kann. So können beispielsweise kleine Steinschläge, Miniaturrisse oder kleine ausgeschlagene Scheibenstücke problemlos ausgebessert werden. Allerdings sind diese Reparaturen auch nur dann möglich, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Bei Rissen ist es meisten so, dass sich diese nur in der Glasoberfläche befinden, aber nicht durchgängig sein dürfen. Außerdem darf sich die Schadenstelle nicht zu weit am Glasrand befinden – ein gewisser Mindestabstand muss gegeben sein.

Bevor man sein Autoglas austauschen lässt, sollte man sich immer in einem Fachbetrieb wie zum Beispiel in einer Glaserei und Autoglasbetrieb nach der Möglichkeit umhören, ob eine Reparatur beziehungsweise Ausbesserung vorgenommen werden kann. Diese ist zwar nicht unbedingt günstig, aber deutlich günstiger als ein Austausch der Scheibe.