EU-Neufahrzeuge

Günstige EU-Neufahrzeuge finden und Geld sparen

Reimportierte EU-Neufahrzeuge sind wesentlich günstiger, als die bei deutschen Autohändlern angebotenen Modelle. Mithilfe einer Agentur geht es ganz einfach

 
 

Eine Vielzahl an Automobilen kann im europäischen Ausland wesentlich günstiger als in Deutschland erworben werden. Deshalb kann es sich durchaus lohnen, sich auf die Suche nach einem Neuwagen im Ausland zu machen, um ihn anschließend nach Deutschland einzuführen. Ein Preisvorteil von bis zu mehreren Tausend Euro gerechtfertigt den damit verbundenen Arbeitsaufwand allemal.

Besonders einfach haben es Bundesbürger, die zum Beispiel nahe an der Grenze zu den Niederlanden wohnen. Um in den Niederlanden ein Auto zu kaufen muss man im Prinzip nur über die Grenze fahren, bezahlen und abholen. Die Umschreibung der Papiere, wie zum Beispiel dem Fahrzeugbrief, kann bei guten Autohäusern sogar vor Ort erfolgen, beziehungsweise haben diese die Umschreibung bei den deutschen Behörden schon durchführen lassen. Der damit verbunden Kostenaufwand ist relativ gering, verglichen mit der Ersparnis.

Wer die Sache nicht selbst in die Hand nehmen will, aber trotzdem von diesem Preisvorteil profitieren möchte, kann sich auch an einen Fahrzeugimporteur für EU-Neufahrzeuge wenden. Diese Agenturen sind darauf spezialisiert, die Fahrzeuge zu den bestmöglichen Konditionen zu beschaffen. Außerdem wickeln sie auch die komplette Einfuhr nach Deutschland ab.

Obwohl die meisten Fahrzeuge landesspezifisch gefertigt werden, sind nur minimale Unterschiede vorhanden, die man in den meisten Fällen nicht einmal wahrnimmt. Man muss sich also keinerlei Sorgen machen, dass ein importiertes Automobil womöglich nicht durch den TÜV kommen würde oder andere Mängel aufweisen könnte. Was die kleinen Unterschiede zwischen den Fahrzeugen betrifft, so ist es beispielsweise bei Volkswagen so, dass sich bei einem spanischen Passat der Rückwärtsgang an einer anderen Position befindet, als beim deutschen oder polnischen Modell.

Der Wettbewerb im Geschäft um die EU-Neufahrzeuge wird sich in den kommenden Jahren ohnehin verschärfen, weil neue Regelungen der Europäischen Union es vorsehen, dass jeder Autohändler dazu berechtigt ist, in einem beliebigen Mietgliedsstaat einen Autohandel oder ein Autohaus zu eröffnen. Einerseits wird diese Regelung zu einem stärken Wettbewerb unter den Händlern führen, gleichzeitig werden sich die Preise der Fahrzeuge langfristig gesehen auf ein gleiches Niveau einpendeln. Für in Deutschland lebende Kunden ist die Entwicklung auf jeden Fall als positiv zu beurteilen, schließlich zählen die Verkaufspreise für Neufahrzeuge in Deutschland mitunter zu den höchsten.