Auto

Mit dem eigenen Auto sind Sie so flexibiel wie noch nie

Ein Auto ist heute für viele Menschen unentbehrlich geworden. Mit neuen Konzepten gelingt es den Konzernen jetzt, die Attraktivität weiterhin zu steigern

 
 

Auch Umweltschützer und Autohasser müssen es zugeben: Es gibt zum Auto keine echte Alternative. Wer will denn wirklich seinen Großeinkauf mit dem Fahrrad erledigen? Ein Fahrradanhänger wäre eine Alternative, aber was machen Sie, wenn Sie mehr als zwei Getränketräger oder, noch schlimmer, sperrige Gegenstände befördern müssen? Und wie kommen Sie mit dem Familiengepäck, womöglich inklusive Surfbretter, an Ihren Urlaubsort? Nicht überall fährt eine Straßen- oder U-Bahn, und dann? Zu Fuß? Ach so, mit dem Bus. Tja, aber ein Bus ist eben auch ein Auto.

Auf Autos kann unsere moderne Gesellschaft nicht mehr verzichten. Wie kommen denn die Waren in den Supermarkt? Und wie werden Kranke oder Verletzte ins Hospital befördert? An diesen wenigen Beispielen sieht man schon den Stellenwert, den Kraftfahrzeuge heute einnehmen. Aber natürlich hat ein Auto auch seine Nachteile. Von der Luftverschmutzung über die Klimaerwärmung bis hin zum Abbau von natürlichen Ressourcen, bei all diesen heutigen Problemen spielt die zunehmende Motorisierung eine Rolle. Mit modernen Motoren und ausgeklügelten Konzepten versuchen die Autohersteller, diese Probleme in den Griff zu bekommen.

Der Schadstoffausstoß eines Autos wird von vielen Faktoren bestimmt. Ein geringer Rollwiderstand der Reifen führt ebenso zu einem niedrigeren Treibstoffverbrauch wie ein geringer Luftwiderstand. An der Verbesserung dieser Punkte arbeiten die Fahrzeugproduzenten schon seit vielen Jahren. Ein modernes Auto emittiert nur noch einen Bruchteil der Schadstoffe früherer Fahrzeuge. Dabei spielen natürlich auch der Einsatz von Katalysatoren und Russfiltern eine große Rolle. Zudem setzen die Hersteller auf alternative Motoren, wie zum Beispiel Gasmotoren. Diese produzieren zwar auch Abgase, aber in weit geringerem Maße als herkömmliche Antriebe.

Eine weitere Alternative sind Hybridantriebe. Sie bestehen im Grunde genommen aus zwei miteinander gekoppelten Motoren, einem herkömmlichen und einem Elektroantrieb. Im Stadtverkehr reicht der saubere und leise Elektromotor vollkommen aus, und wenn mehr Leistung gebraucht wird, schaltet sich der zweite Motor automatisch zu. Dabei wird sogar Energie zur Speisung der Batterien zurück gewonnen. Die beste Lösung für die Zukunft dürften jedoch reine Elektrofahrzeuge sein. Bis zur Serienreife solcher Autos wird jedoch noch einige Zeit vergehen.