Kopfstütze

Kopfstütze beim Auto austauschen oder nachrüsten

Auch wenn man es nicht tun muss, gilt es als empfehlenswert, eine fehlende Kopfstütze nachzurüsten. Somit lässt sich die Sicherheit deutlich erhöhen.

 
 

Die Kopfstütze ist ein ganz wichtiger Bestandteil des Autositzes: Bei einem Unfall beziehungsweise bei einem Unfall kann sie den Kopf der sitzenden Person maßgeblich schützen und vor schlimmeren Verletzungen bewahren. Deshalb sollte ein Auto auch grundsätzlichen mit Kopfstützen ausgestattet sein. Allerdings ist dies nicht immer der Fall: Bei älteren Fahrzeugen kommt es manchmal vor, dass man die Stützen für den Kopf schlichtweg vergeblich sucht. Im Gegensatz zu heute war der Einbau früher nicht zwingend vorgeschrieben – und eine Nachrüstung gilt nicht als verpflichtend.

Dementsprechend muss man selbst entscheiden, ob man Kopfstützen bei entsprechenden Fahrzeugen nachrüsten müsste oder nicht. Was den Look beziehungsweise die Originalität dieser Fahrzeuge angeht, so ist es um diesen natürlich längst nicht so mehr so gut bestellt, wenn eine Kopfstütze nachrüstet wird. Hinsichtlich der gebotenen Sicherheit, so verhält es sich natürlich genau umgekehrt – letzten Endes ist es so, dass die Sicherheit sehr deutlich gesteigert werden kann.

Bei einem entsprechenden Unfall beziehungsweise bei einem Aufprall kann es übrigens vorkommen, dass auch die Kopfstütze ordentlich in Mitleidenschaft gezogen wird. Das Hauptproblem ist zumeist die Verformung, die an ihr stattfindet. Daher kann es manchmal sehr empfehlenswert sein, Kopfstützen nach schwereren Unfällen zu ersetzen. So wird man Airbags und Sicherheitsgurte austauschen muss, so bietet es sich an, mit den Kopfstützen auf eine ganz ähnliche Weise zu verfahren – wobei es natürlich immer auf den Einzelfall ankommt und am besten ein Fachmann darüber entscheiden sollte, wie man am besten verfährt.

Die Beschaffung einer neuen Kopfstütze gestaltet sich übrigens nicht immer ganz so einfach. Im Endeffekt ist es so, dass es immer auf das jeweilige Fahrzeugmodell ankommt. Es gibt Automodelle, bei denen es sich relativ einfach gestaltet, Kopfstützen zu kaufen: Über die Kfz-Werkstätten beziehungsweise über Vertragswerkstätten ist es möglich, Ersatzteile zu bestellen. Bei älteren Fahrzeugen kann es auch schon einmal vorkommen, dass man sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen muss. Manchmal sind schlichtweg keine neuen Ersatzteile mehr erhältlich. Dementsprechend bleibt einem gar keine andere Wahl, als einen Schrottplatz oder auch eine Autoverwertung aufzusuchen und sich dort nach passenden Teilen umzusehen.