Politur

mit der richtigen Politur zum perfekten Autolack

Ein schöner Autlack kommt nicht von allein. Es kommt darauf an, eine hochwertige Politur zu verwenden, die genau auf den Lack abgestimmt ist.

 
 

Wenn der Autolack fortlaufend gut aussehen und andere Autofahrer beeindrucken soll, existieren nur zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit besteht darin, das Auto mit einer Schutzdecke zu überziehen und in einer Garage einzuschließen. Weil diese meisten Autofahrer jedoch auf ihr Fahrzeug angewiesen sind, kommt diese Variante nicht in Frage. Folglich bleibt ihnen nur die Möglichkeit Nummer zwei, nämlich die Verwendung einer erstklassigen Politur.

Die Anwendung von Politur ist fester Bestandteil der Lackpflege. Immerhin ist es nur auf diese Weise möglich, die Farbe des Autolacks dauerhaft zum Vorschein zu bringen und den Lack am Glänzen zu halten. Denn sollte man den Lack nicht polieren, verliert er mit der Zeit sowohl an Farbe und Glanz. Unterschiedliche Einflüsse wie zum Beispiel das Sonnenlicht oder auch Staub tragen dazu bei, dass der Lack mit der Zeit ausbleicht. Durch den Einsatz einer guten Autopolitur ist es jedoch so, dass man dieser Entwicklung entgegentreten kann: Bei der Anwendung wird ein hauchdünner Teil (der ausgeblichene Teil) des Lacks abgetragen, so dass die darunter liegenden Farbpigmente zum Vorschein kommen.

Doch bevor man sein Auto polieren kann, muss man erst einmal eine gute Politur finden. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass Autopolitur nicht gleich Autopolitur ist. Das Angebot an entsprechenden Produkten zur Lackpflege ist nämlich sehr groß – und viele der einzelnen Produkte können sich teilweise sehr deutlich voneinander unterscheiden. Daher ist es im Endeffekt unabdingbar, ein Qualitätsprodukt auszusuchen – nur auf diese Art und Weise lässt sich sicherstellen, dass bei der Lackpflege nichts schief geht.

Von einer billigen Politur sollte man lieber die Finger lassen. Gerde die preiswerten Mittel sind oftmals sehr grob zum Lack, so dass es zu einem unnötig starken Materialabtrag kommt. Außerdem sind diese Polituren oftmals nicht sehr ergiebig, was letzten Endes zu einem schnelleren Verbrauch führt und somit den Kostenvorteil zunichte macht. Daher lohnt es sich, ein paar Euro mehr zu bezahlen und gleich ein Qualitätsprodukt von einem Markenhersteller zu erwerben. Sofern man sich bei der Auswahl unsicher ist, sollte man einfach entsprechende Vergleichstests lesen: In den Automagazinen werden die Polituren einzelner Hersteller immer wieder getestet, damit die besten Produkte empfohlen werden können.