Doppelkarte

wie man sofort in den Besitz einer Doppelkarte kommt

Ohne Doppelkarte kann ein Auto nicht zugelassen werden. Wer ein Auto sehr spontan kauft, hat die Doppelkarte jedoch meistens noch nicht vorliegen.

 
 

Ein Auto anzumelden ist heutzutage keine große Sache mehr. Eine kurze Fahrt zur Zulassungsstelle reicht aus, um die erforderlichen Schritte einzuleiten. Allerdings müssen einige Punkte erfüllt sein, damit man die Zulassung auch erhält. Neben dem Fahrzeugbrief muss man auch die Prüfberichte des TÜV vorlegen. Des Weiteren wird auch noch die berühmte Doppelkarte benötigt, mit welcher das Fahrzeug bei der Kfz-Versicherung angemeldet wird.

Bei der Doppelkarte handelt es sich um eine kleine Karte beziehungsweise ein Dokument einer Versicherungsgesellschaft auf welchem von der Zulassungsstelle die Fahrzeugdaten sowie einige zulassungsrelevante Daten eingetragen werden. Die ausgefüllte Karte wird von der Zulassungsstelle automatisch an die Versicherungsgesellschaft weitergeleitet, damit diese mit dem Autoeigentümer die restlichen Details klären kann – wie zum Beispiel den Versicherungstarif oder ähnliches. Auch wenn man bei der Versicherung noch keinen Vertrag unterschrieben hat, so ist das Fahrzeug zeitgleich mit dem Augenblick der Zulassung entsprechend versichert. Zwar ist dieser vorläufige Versicherungsschutz gerade einmal mit einer Haftpflichtversicherung zu vergleichen, aber immerhin bietet er dem Fahrer eine gewisse Sicherheit.

Viele Leute haben immer wieder das Problem, dass sie ein Auto anmelden beziehungsweise zulassen möchten, aber keine Doppelkarte vorliegen haben. Das ist dann natürlich sehr ärgerlich, weil ohne Doppelkarte keine Möglichkeit besteht um die Zulassung für das Fahrzeug zu erhalten. Doch glücklicherweise ist es heutzutage relativ einfach möglich, eine Doppelkarte innerhalb kürzester Zeit zu besorgen. Welche Möglichkeiten im Einzelnen bestehen soll im Folgenden kurz vorgestellt werden.

So kann man sich beispielsweise direkt an eine Versicherungsagentur oder an einen Versicherungsvertreter vor Ort wenden. Die sind in der Lage eine entsprechende Doppelkarte oder eine Versicherungskarte direkt auszudrucken und dem Kunden mitzugeben. Alternativ bieten auch einige Versicherungsgesellschaften den Service an, dass man eine entsprechende Karte aus dem Internet herunterladen kann – diese muss man dann nur noch ausdrucken. Besser ist es allerdings, wenn man die Karte einige Tage vor der Zulassung beantragt, so dass man sie zum erforderlichen Zeitpunkt längst vorliegen hat.