Erdgas

Erdgas können Sie an immer mehr Tankstellen tanken

Wer mit Erdgas oder auch mit Autogas fährt ist sehr vorbildlich. Zum einen fährt man günstiger, und zum anderen schont man auch die Umwelt.

 
 

An immer mehr Tankstellen kann man neben den konventionellen beziehungsweise altbekannten Kraftstoffen wie Diesel, Benzin und Super auch Erdgas beziehungsweise Autogas tanken. Immer mehr Tankstellenbetreiber entscheiden sich dafür, ihren Kunden diesen Kraftstoff anzubieten. Des Weiteren arbeiten die großen Mineralölkonzerne kräftig daran, ihre Tankstellennetze entsprechend auszubauen und Erdgas bundesweit beziehungsweise wirklich flächendeckend verfügbar zu machen. Bereits jetzt findet man in jeder Region mindestens eine Erdgastankstelle, so dass dem Kauf eines Gasfahrzeugs nichts mehr im Wege steht.

Zwar standen dem neuen Kraftstoff am Anfang sehr viele beziehungsweise die meisten Autofahrer sehr kritisch gegenüber, doch inzwischen ist es so, dass immer mehr Autofahrer mit einem Gasauto unterwegs sind und Erdgas tanken. Das ist darauf zurückzuführen, dass Erdgas und Autogas Kraftstoffe sind, die gegenüber den konventionellen Kraftstoffen gleich mehrere Vorteile haben. Der größte Vorteil – der die meisten Autofahrer zu einem Umstieg bewegt – ist der Preisvorteil beim Tanken. Im Vergleich zu Benzin oder Super ist Erdgas einfach viel günstiger, im Durchschnitt beträgt die Kostenersparnis 25 Prozent – und da ist schon berücksichtigt, dass der Gasverbrauch höher ist als beispielsweise der Benzinverbrauch eines Autos.

Ein weiterer Vorteil den Erdgas mit sich bringt ist dessen Umweltverträglichkeit. Im Gegensatz zu den flüssigen Kraftstoffen, kann es nicht in den Boden beziehungsweise den Bodengrund gelangen. Aber viel wichtiger ist, dass es einen besseren Brennwert hat und somit bei der Verbrennung im Automotor deutlich weniger Schadstoffe und Abgase entstehen. Wer also mit Erdgas fährt leistet in Sachen Umweltschutz auf jeden Fall einen positiven Beitrag.

In anderen Ländern sind Erdgas und Autogas übrigens sehr viel stärker verbreitet. Vor allem in Ländern wie Frankreich oder Italien sind bereits seit einigen Jahren zahlreiche Gasautos unterwegs. Wenn man mit einem Gasfahrzeug in solch ein Land fährt, muss allerdings beachtet werden, dass es in den Ländern unterschiedliche Gasanschlüsse beziehungsweise Tankstutzen gibt. Deshalb muss man sich vor der Abfahrt auf jeden Fall einen entsprechenden Adapter zulegen, damit man im Ausland auch das Erdgas tanken kann. Zwar hat die EU bereits eine Vereinheitlichung vorgesehen, doch bis diese umgesetzt wird, wird es noch einige Zeit dauern.