Fahrtenschreiber

ohne Fahrtenschreiber im Lkw geht es nicht

Im Lkw kann auf einen Fahrtenschreiber einfach nicht verzichtet werden. Sofern er fehlt, gilt es das Gerät für das jeweilige Fahrzeug nachrüsten zu lassen.

 
 

Lkws, die auf deutschen Straßen unterwegs sind, müssen mit einem so genannten Fahrtenschreiber ausgestattet sein. Für viele Unternehmen bedeutet dies, ihre Fahrzeug bei Neukauf entsprechend konfigurieren zu müssen oder beim Kauf gebrauchter Nutzfahrzeuge entsprechender Schreiber nachrüsten zu lassen. Denn einen Verstoß gegen diese gesetzliche Regelung kann sich ein Unternehmen eigentlich nicht leisten, schließlich würde es zu einer unnötigen und vor allem auch sehr hohen Strafzahlung kommen.

Bei den meisten Fahrzeugen, die auf dem deutschen Markt angeboten werden, verhält es sich natürlich so, dass diese bereits ab Werk mit Fahrtenschreibern ausgestattet sind. Für die Unternehmen bedeutet dies, nur noch entsprechende Datenscheiben auf Vorrat kaufen zu müssen, damit die Fahrtenschreiber auch genutzt werden können. Diese dokumentieren nämlich fortlaufend wie die Fahrzeuge bewegt werden – und die Dokumentation erfolgt eben auf diesen Scheiben.

Im Grunde genommen erfolgt die Dokumentation auf eine ganz einfache Art und Weise: Eine eingelegte Schreibe macht innerhalb von 24 Stunden genau eine Umdrehung. Während dieser Zeit wird die Fahrtgeschwindigkeit aufgezeichnet: Je schnell gefahren wird, desto stärker schlägt die Nadel beziehungsweise das Liniendiagramm aus. Dabei wird die Geschwindigkeit genau festgehalten, wodurch es für die Polizei möglich wird, die Fahrweise der Fahrer zu kontrollieren: Sollten sie schneller als erlaubt fahren beziehungsweise die gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit für Lkws überschreiten, kann man ihnen dies ganz einfach nachweisen. Ebenso ist es mit Hilfe dieser Daten möglich, sich ein Bild über die Fahrweise zu verschaffen: Sollte ein Fahrer besonders rabiat mit einem Lkw fahren, hält dies der Fahrtenschreiber ebenfalls fest. Dies erkennt man an besonders starken und spitzen Ausschlägen der Diagrammlinie, die auf starkes Beschleunigen und deutliche Bremsmanöver zurückzuführen sind.

Wie in der Einleitung bereits erwähnt wurde, ist es unter Umständen erforderlich, dass man einen Lkw erst noch mit einem Fahrtenschreiber ausrüsten beziehungsweise nachrüsten muss. Im Grunde genommen gestaltet sich dies vergleichsweise einfach, weil die Lkws zumeist entsprechend vorbereitet sind. Es gilt lediglich darauf zu achten, sich für eine hochwertige Lösung zu entscheiden, mit der verlässlich gearbeitet werden kann.