Autosteuer

Autosteuer für Neuwagen und Gebrauchtwagen ermitteln

Heutzutage sollte man natürlich wissen, welche Autosteuer nach dem Autokauf fällig wird beziehungsweise auf welche Höhe sich der Steuerbetrag beläuft.

 
 

Wenn man sich ein Auto kaufen und dieses zulassen möchte, sollte man sich der Tatsache bewusst sein, dass automatisch Folgekosten entstehen. Neben den variablen Kosten für Kraftstoffkauf oder Reparaturen fallen zudem Fixkosten an, nämlich die Autosteuer sowie der Beitrag zur Kfz-Versicherung. Inzwischen ist es so, dass die Fixkosten unter bestimmten Umständen beziehungsweise in Abhängigkeit vom jeweiligen Fahrzeug relativ happig ausfallen können. Daher möchten immer Kaufinteressenten im Vorfeld in Erfahrung bringen, mit welcher Autosteuer zu rechnen ist beziehungsweise auf welche Höhe sie sich belaufen wird.

Glücklicherweise existieren mehrere Wege und Möglichkeiten um die Höhe der Kfz-Steuer in Erfahrung zu bringen. Wenn man einen Gebrauchtwagen kauft, kann man zum Beispiel den Vorbesitzer nach der Höhe seines Steuerbetrags fragen. Zumindest wenn man das Fahrzeug von privat erwirbt, sollte es vergleichsweise einfach möglich sein, an diese Information zu gelangen.

Wenn man ein Auto von einem Händler kauft, sieht es natürlich ein wenig anders aus, wobei es auch hier darauf ankommt, welche Art von Fahrzeug gekauft wird. Sofern man sich für den Kauf eines Neuwagens entscheidet, sollte man die Steuerbelastung ebenfalls in Erfahrung bringen – zumindest sollten einem die Autoverkäufer diese Informationen verraten können. Ist dies nicht der Fall, sollte man sie darum bitten – so viel Service kann man heutzutage beim Autokauf verlangen. Schließlich ist die Modellpalette einzelner Autohäuser so übersichtlich, dass diese Informationen in Erfahrung gebracht werden können.

Anders sieht es natürlich aus, wenn man einen Gebrauchtwagen vom Händler erwirbt. Hier kann man es den Händlern nicht verübeln, wenn sie die Höhe der Autosteuer nicht wissen – wobei sich die meisten in der Lage befinden, zumindest einen groben Richtwert nennen zu können. Wenn man es genau wissen möchte, kann man die Höhe der Steuer auch selbst ermitteln. Inzwischen findet man im Internet einige Rechner vor, mit deren Hilfe man sich in der Lage befindet, entsprechende Berechnungen durchzuführen. Voraussetzung ist natürlich, dass man die wichtigsten Fahrzeugdaten zur Hand hat, damit eine Berechnung vorgenommen werden kann. Liegt einem der Fahrzeugschein vor, sollte sich diese Aufgabe als sehr einfach erweisen, da alle Daten direkt abgelesen werden können.